Engagierte Teilnahme bei Schulsportassistenz-Ausbildung

In Kooperation mit der Sportjugend der Sportregion Osnabrück nahmen an zwei kompletten Wochenenden im September 15 Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs unserer Schule an einer Schulsportassistenzausbildung teil. Bei dieser von der Bramscher Bürgerstiftung finanzierten Ausbildung erhielten die motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, die Planung und Durchführung von außerunterrichtlichen Sportangeboten mitzugestalten, zu planen und durchzuführen.  Hierbei haben sie zum Beispiel die Sicherheit im Umgang mit Sportgeräten, Aufsichtsführung, den Umgang mit Gruppen sowie das Einhalten von Regeln und den Umgang mit Konflikten gelernt. Im Mittelpunkt standen aber der Spaß an Bewegung, die gemeinsame Planung und Diskussion über Ideen und deren Umsetzbarkeit. Um die Theorie auch in der Praxis anwenden zu können, führten unsere neuen Schulsportassistentinnen und -assistenten unter der Leitung von Sportfachleiter Benedikt Kaiser als Abschlussprojekt mit der Klasse 5 Ästhetik ein dreistündiges Sportprogramm durch.

Besonders hervorzuheben ist das hohe Engagement der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler, zwei Wochenenden freiwillig sich in der Schule einzubringen. Diese besondere Bereitschaft hat ihnen die Möglichkeit gegeben, die eigene Persönlichkeit zu stärken und zu fördern, indem sie Verantwortung für sich und andere übernommen haben.

Ein herzliches Dankeschön allen Teilnehmenden, der Sportjugend der Sportregion Osnabrück und der Bramscher Bürgerstiftung!

Hier geht es zum…

Bericht der Bramscher Nachrichten.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*