Volles Haus beim Tag der offenen Tür

Am 2. März 2018 öffnete die IGS Bramsche ihre Türen, um den künftigen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern zu zeigen, warum die Integrierte Gesamtschule in Bramsche die richtige Wahl nach der Grundschule ist. Nach einer Begrüßung des Schulleiters und einem Musikprogramm konnten alle gemeinsam die Schule und deren vielfältigen Angebote erkunden. Die Schülerinnen und Schüler der IGS präsentierten Ergebnisse aus dem Unterricht, zeigten, wie an der IGS auch digital gelernt wird, präsentierten naturwissenschaftliche Experimente und erklärten die Grundstruktur des Lernens in den Klassenräumen der Integrierten Gesamtschule. Dazu gehört auch das offene Ganztagsangebot mit z. B. der Theater AG, der AG kreatives Nähen oder der neu entwickelten Feuerwehr AG in Kooperation mit der freiwilligen Feuerwehr Bramsche. Diese hatte sogar die große Drehleiter mitgebracht. Schulsozialpädagoge Daniel Fuhrmann informierte über seine Arbeit und über eine Vielzahl an Projekten, die mit den Schülerinnen und Schülern auf die Beine gestellt wurden. Der Förderverein lud zu Kaffee und Kuchen ein und präsentierte die kürzlich angeschafften I-Pads. Die Schülervertretung führte durch die Schule und der Schulelternrat konnte viele Fragen der neuen Eltern beantworten. Auch die Politik informierte sich. Bürgermeister Heiner Pahlmann, Landtagsabgeordneter Guido Pott sowie Kreistagsabgeordnete Anna Kebschull waren voll des Lobes über das besondere Engagement aller Beteiligten. Da Evaluation in der IGS von Anfang an gelernt wird, haben wir uns natürlich gefragt, was es zu verbessern gilt? Wir brauchen eindeutig mehr Parkplätze, da sogar die Zirkuswiese von Gästen genutzt wurde. Alle waren sich einig, dass sich bei dieser überwältigenden Resonanz auf das Informationsangebot die aufwändige Vorbereitung gelohnt hat.

Hier geht es zum Presseartikel auf NOZ.de

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*