Fahrradkontrolle an der IGS Bramsche

Fahrradkontrolle an der IGS Bramsche

Am 21.11.2016 fand unter den Augen von Ralf Bergander erstmalig eine Fahrradkontrolle an der IGS Bramsche statt. Der Polizeibeamte des Polizeikommissariats Bramsche folgte damit der Einladung des Schulleiters der IGS Bramsche, Thomas Behning, an der Aktion mitzuwirken. 28 Schülerinnen und Schüler waren an diesem Vormittag trotz regnerischen Wetters mit dem Fahrrad zur Schule gekommen, um ihr Fahrrad auf Verkehrssicherheit überprüfen zu lassen. Ab 11 Uhr standen Herrn Bergander dafür ein Mädchen und zwei Jungen aus der Fahrrad AG von Herrn Asselmeyer unterstützend zur Seite. Das Team der Fahrrad AG wies alle Teilnehmer in den Ablauf ein, notierte die Ergebnisse der Fahrradkontrolle auf einem Reparaturzettel und erledigte kleine Reparaturen noch an Ort und Stelle. Bei genauem Hinschauen konnte festgestellt werden, dass bei zwölf Fahrrädern die Klingel entweder defekt oder gar nicht vorhanden war. Bei jeweils vier Rädern funktionierte entweder die vordere oder die hintere Bremse nicht. Der Frontscheinwerfer war bei vier Fahrrädern ohne Funktion, das Rücklicht bei fünf weiteren. Da es in der dunklen Jahreszeit nicht nur wichtig ist auf dem Fahrrad gesehen zu werden, sondern auch zu sehen, wurde auch auf die korrekte Einstellung der Frontscheinwerfer geachtet. Das Team der Fahrrad AG war gut vorbereitet und hatte Ersatzglühbirnen, Speichenreflektoren und Werkzeug mitgebracht, sodass zwei defekte Fahrräder vor Ort repariert und mehrere kleine Anpassungsarbeiten im Handumdrehen erledigt werden konnten. Erfreulicherweise waren zwölf Fahrräder komplett ohne Mängel. Die Fahrer/innen dieser Fahrräder bekamen zur Belohnung einen Reflektorstreifen sowie den beliebten Polizeiaufkleber für ihr Fahrrad von Herrn Bergander überreicht. Da es an diesem Vormittag jedoch nicht aufhören wollte zu regnen, wurden die Polizeiaufkleber nicht an den nassen Fahrrädern angebracht, sondern der Fahrrad AG übergeben, wo sie donnerstags bis 15:40 Uhr abgeholt und angebracht werden können. Wir danken Herrn Bergander und Herrn Asselmeyer mit seinem Team der Fahrrad AG für dieses besondere Engagement für mehr Sicherheit im Straßenverkehr!

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*