Eine ganze Schule ist unterwegs: Kennenlerntage in Damme

Eine ganze Schule ist unterwegs: Kennenlerntage in Damme

Wenn eine ganze Schule gemeinsam eine Klassenfahrt plant, um sich besser kennen zu lernen, ein gutes und erfolgreiches Team zu werden und viel Spaß miteinander zu haben, ist das schon ein ganz besonderes Ereignis. Alle Schülerinnen und Schüler und alle Tutoren der Integrierten Gesamtschule Bramsche sind in der ersten Woche nach den Herbstferien für drei Tage ins schöne Damme gefahren. Die 102 Kinder wohnten in der Jugendherberge am Bergsee. Wunderschönes Herbstwetter begleitete die Kinder und Lehrer über die ganze Fahrt. Am ersten Tag standen Zimmerbeziehen und Kennenlernen des Hauses sowie der Umgebung im Zentrum. Das anschließende Bowling machte besonderen Spaß. Abends trafen sich alle Klassen in ihren Gruppenräumen, spielten Gesellschaftsspiele und begannen das Reisetagebuch.
Am zweiten Tag begleiteten acht Teamer die Schülerinnen und Schüler im Teambildungsprozess. Six-Cup-Spielen, Slacklines, Blindrun und andere vertrauensbildende, gemeinschaftsfördernde Aufgaben und Spiele forderten volle Konzentration und viel Geschick. Ganz besonders deutlich wurde es, dass jedes Mitglied des Teams wichtig ist. Alle haben Begabungen und Talente. Diese zu wecken, anzuerkennen und gegenseitig zu fördern haben die Schülerinnen und Schüler der IGS Bramsche gelernt. Abends wurden diese Erfolge gebührend beim Grillabend, der Karaokeparty und der Disco gefeiert. „Danke für die Burger und die Hot Dogs, sie waren sehr lecker. Der Spielplatz war auch sehr gut und die Organisation mit dem Klettern und der Tour um den See war auch cool“, schreibt Etienne in einem Brief an die Jugendherberge. „Die Zimmer waren toll, zum Glück gab es Hochbetten, weil ich es liebe, oben zu schlafen.“, ergänzt Bent.

In der Integrierten Gesamtschule Bramsche lernen die Kinder ebenfalls, Erlebtes und Gelerntes zu reflektieren. Deshalb war es dem Tutorenteam auch besonders wichtig, dass die Reisetagebücher am Abreisetag vervollständigt wurden. Gegen 11:00 Uhr waren alle wieder glücklich in Bramsche angekommen. Ein besonderer Dank für diese überaus gelungene Klassenfahrt aller Schülerinnen und Schüler der IGS Bramsche gilt den Eltern für die finanzielle Unterstützung dieses Projektes und Frau Helwich, die die Fahrt organisiert hat. Aliya fasst in Ihrem Brief zusammen: „Wir würden gerne wiederkommen, aber dann länger als drei Tage bleiben.“

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*