Einweihung der Fachräume mit Ministerin Heiligenstadt

Einweihung der Fachräume mit Ministerin Heiligenstadt

Am 1. Juni wurden in unserer Integrierten Gesamtschule Bramsche die neuen Fachräume für die Naturwissenschaften, Kunst und Musik sowie für die Schülerbibliothek offiziell eingeweiht. Als ganz besonderen Gast konnten wir die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt begrüßen. Seit Juni 2016 wurden die Fachräume, die ca. ein Drittel der Schulgrundfläche ausmachen, komplett entkernt, von Grund auf neu aufgebaut und an die Bedürfnisse der Integrierten Gesamtschule Bramsche angepasst. Damit stehen der IGS Bramsche nach einem Investitionsvolumen von ca. 2,2 Millionen Euro vorbildlich ausgestatte Wohlfühlräume zur Verfügung, in denen die Schülerinnen und Schüler motiviert sind, kreativ zu sein und sich weiter zu entwickeln.

Im Rahmen der feierlichen Einweihung sprachen die Ministerin, der Schulträger, der Bürgermeister sowie die Leiterin der Realschule Bramsche ihre Grußworte. Frau Kultusministerin Heiligenstadt war voll des Lobes für die Integrierte Gesamtschule Bramsche. Sie hielt ein Plädoyer für das gemeinsame Lernen, lobte die IGS Bramsche für die gelungene Inklusion und die schon beachtliche pädagogische Konzeption der mit nicht ganz zwei Jahren noch sehr jungen Schule. Auch bestärkte Frau Ministerin Heiligenstadt den Landkreis Osnabrück, in die Integrierte Gesamtschule Bramsche zu investieren. Sie zollte ihre Anerkennung für das schon Geleistete. Weiterhin ging Frau Heiligenstadt auf die geplanten Entwicklungsschritte der IGS Bramsche ein, wie z. B. die Einführung des Faches Spanisch als zweite Fremdsprache und die Ausrichtung als Sportfreundliche Schule. Der Schulträger, vertreten durch Herrn Zumstrull, lobte das engagierte Team der IGS Bramsche, dem es sicher gelingen würde, die zur Verfügung gestellten Räume mit Leben zu füllen. Bürgermeister Pahlmann freute sich über die Weiterentwicklung der Integrierten Gesamtschule und auch darüber, dass der Landkreis Osnabrück die von der Stadt Bramsche begonnene Planungen als Grundlage für die Sanierung verwendet hat. Frau Otte-Becker, sprach ihre Glückwünsche zur abgeschlossenen Sanierung aus und freute sich auch für die Schülerinnen und Schüler der Realschule auf die gemeinsame Nutzung. Pfarrer Tobias Kotte sprach stellvertretend für alle Konfessionen ein Segensgebet, in dem er hervorhob, dass auch Jesus die Kinder ins Zentrum stellen würde und viele Parallelen zwischen dem christlichen Leben und dem vereinenden Gedanken des gemeinsamen Lernens zu finden seien.

Die Schülerinnen und Schüler beteiligten sich an der Feierstunde mit gelungenen Auftritten. Die Klasse 5 Ästhetik leitete den Nachmittag nach der Begrüßung durch Herrn Behning mit einer Cajon-Aufführung ein, es folgten Stücke der Gitarren-AG, der Schulband und ein speziell für den Anlass umgedichtetes Lied. Schulleiter Thomas Behning lobte die Zusammenarbeit mit dem Landkreis Osnabrück als Schulträger,  und die sehr gute Unterrichtsversorgung der IGS Bramsche. Er bedankte sich bei allen Planern, Handwerkern und Begleitern des Sanierungsprojektes sowie bei den politischen Entscheidungsträgern, die durch die Kreistagspolitiker Guido Pott (stellvertretender Kreistagsvorsitzender), Clemens Lammerskitten (MdL), Anne Christ-Schneider und Jürgen Kiesekamp vertreten waren. Ganz besonders stolz sei Schulleiter Behning auf das Team der IGS Bramsche, in welches er Schülerinnen und Schüler sowie Eltern mit einbezog. Gemeinsam könnten die Schülerinnen und Schüler in hervorragenden Entwicklungsräumen nun ihr ganzes Potential entfalten. Behning dankte allen Förderern und Kooperationspartnern der Schule, denn die IGS Bramsche öffne sich ausdrücklich der Gesellschaft und den vielen Akteuren, die nötig seien, Kinder auf dem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten.

Nach der Feierstunde begaben sich alle auf einen Rundgang durch sämtliche Fachräume. Dort stellten engagierte Schülerinnen und Schüler kleine und größere Projekte vor. Die anwesenden Ehrengäste, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler ließen sich von Themen aus dem integrierten Fach Naturwissenschaften, aus der Kunst und von Sprachwettbewerben in der Bibliothek beeindrucken. Hier konnten sich alle ganz besonders bei der Kreissparkasse Bersenbrück und bei der Volksbank Bramgau für die Förderung bedanken.

Abschließend gab es für die Besucher einen Imbiss in der Mensa. Allen Beteiligten, Organisatoren, Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern, die durch ihren Einsatz zu einer rundum gelungenen Feierstunde beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön!

Hier geht es zum Pressebericht unter NOZ.de

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*