„Mein Freiwilliges Soziales Jahr“ – Alina Matern berichtet über ihr Jahr an der IGS

Als ich im Sommer 2020 auf der Suche nach einer Möglichkeit war, den praktischen Teil meines Fachabiturs zu absolvieren, um gleichzeitig einen praxisnahen Einblick in die Berufswelt zu bekommen, bin ich auf das Angebot der IGS Bramsche gestoßen, ein „Freiwilliges Soziales Jahr“ (FSJ) an der Schule zu absolvieren.

Ich habe mich prompt für die IGS Bramsche entschieden, weil ich dort viele abwechslungsreiche und vielfältige Aufgabenbereiche entdecken konnte. Von Verwaltungstätigkeiten, der Arbeit im Freizeitbereich der Schule bis hin zur begleitenden Unterstützung im Unterricht war alles dabei.
Im Sekretariat arbeitete ich gerne mit den Sekretärinnen Frau Schüler und Frau Hömer zusammen.

Im Freizeitbereich der IGS Bramsche verbrachte ich in den Pausen sehr häufig Zeit mit der Schulgemeinschaft. Auf die Zeit, in der ich mit den Kindern spielen und mich mit ihnen unterhalten konnte, habe ich mich besonders gefreut. Durch immer wieder neue Gesichter gestaltete sich der Tag nie eintönig.
Auf diesem Weg sammelte ich wertvolle Erlebnisse im Umgang mit Kindern und Jugendlichen.
Im Unterricht konnte ich die Lehrkräfte unterstützen und stand den Kindern zu Seite. Außerdem war es für mich total spannend, die Perspektive von „Schülerin zu Schulpersonal“ zu wechseln und einen Blick hinter die Kulissen einer Schule zu werfen.
Großen Spaß bereitete mir zudem die Zusammenarbeit mit dem Hausmeister der IGS Bramsche, Herrn Albers.
Ein großer Aufgabenschwerpunkt meines FSJ war die kreative Mitarbeit im „Team Freizeit“ der IGS. Dabei war ich als fester Bestandteil des Teams stets bei der Arbeit der pädagogischen Mitarbeiter eng eingebunden, durfte meine eigenen Ideen einbringen und mich aktiv an Projekten beteiligen.
Die Integrierte Gesamtschule Bramsche veranstaltet regelmäßig präventive Projekte, die beispielsweise im Zeichen von Zivilcourage oder weiteren gesellschaftsrelevanten Themen stehen.
Besonders in Erinnerung bleibt mir das mitorganisierte Videoprojekt „Stop racism – let dreams live!“. Im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ erstellten wir mit Schülerinnen und Schülern trotz Lockdown, Gedichte gegen Rassismus, die in einem entwickelten Anti-Rassismus-Video mündeten.
Grundsätzlich haben wir den Kids der IGS in Zeiten von Corona in Form von Online-Interaktion kreative und vielseitige Abwechslungsmöglichkeiten geschaffen und konnten ihnen dadurch etwas mehr Abwechslung im Corona-Alltag bieten.

Hierbei habe ich insbesondere viel Zeit mit dem Schulsozialpädagogen Daniel Fuhrmann verbracht, der mich durch das ganze Jahr begleitete und mich immer bei allen Angelegenheiten unterstützte.
Auch mithilfe von ihm habe ich viel im Umgang mit Kindern und Jugendlichen gelernt. Das war insbesondere ein Gewinn für meine persönliche Weiterentwicklung, der mich in meiner Entscheidung bestärkt hat, in meiner zukünftigen, beruflichen Lebensplanung mit Kindern und Jugendlichen arbeiten zu wollen.

Dank des FSJ´s an der IGS Bramsche habe ich die Gelegenheit bekommen, meine eigenen Kompetenzen zu erweitern, weiterzuentwickeln und reichlich Neues zu erlernen.
Diese Erfahrungen waren mehr als wertvoll für meine weitere Zukunft, da ich ein realistisches Bild des Berufsalltags erlangte und mich zugleich auf das Berufsleben vorbereiten konnte. Diese Einblicke haben mir zu meiner Entscheidung, im sozialen Arbeitsfeld arbeiten zu wollen, deutlich weiterverholfen.

Ich danke der Schulleitung in Person von Schulleiter Thomas Behning sowie meiner Ansprechpartnerin in FSJ-Angelegenheiten, Karin Lueg-große Holthaus, für das Vertrauen und die Chance für ein so lehrreiches und erfahrungsvolles Jahr an der IGS Bramsche. Zudem schätze ich die gesamte Schulgemeinschaft für all die unvergesslichen Momente und für die schöne Zeit, auf die ich immer wieder mit Freude zurückblicken werde.

Wurde dein Interesse an einem FSJ geweckt? Hast du jetzt auch Lust, ein FSJ an der IGS Bramsche zu absolvieren?

Dann melde dich gerne bei:

IGS Bramsche
Malgartener Str.58
49565 Bramsche
Karin Lueg-große Holthaus
05461/6059921
oder
05461/605990

oder

 

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung