Leben retten an der IGS Bramsche

Leben retten an der IGS Bramsche

Am Freitag, 03.09.21 wurde in der IGS Bramsche durch Herrn Dr. Atzeni und Herrn Lindemann eine Spende des Vereins „Arbeitsgemeinschaft präklinische Notfallmedizin e.V.“ (AGPN) überreicht. 30 Reanimationspuppen werden für die Reanimationsausbildung an der IGS Bramsche zur Verfügung gestellt. Am 08.07.21 wurden Lehrkräfte der IGS Bramsche durch den Verein fortgebildet. Nun geht die Ausbildung für Jahrgang 7 und 8 los. Alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 7 werden jährlich in der Wiederbelebung unterwiesen. Wiederbelebung wird fester Bestandteil des Schulcurriculums. Koordinatorin dieses nachhaltigen Projektes in der IGS Bramsche ist Frau Christina Mählmann. Frau Mählmann ist Beauftragte für Erste Hilfe und leitet den Schulsanitätsdienst. Wir danken dem Verein AGPN und den unterstützenden Sponoren für die Möglichkeit, unseren Teil zur Erhöhung der Reanimationsrate beitragen zu können. IGS Bramsche: Vielfalt verbindet – gemeinsam erfolgreich!

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung