IGS Bramsche engagiert sich für die Flüchtlingshilfe

Die kürzlich im Rathaus Bramsche eröffnete  Wanderausstellung „Angekommen – ein Leben nach der Flucht“ wird zur Zeit in der Integrierten Gesamtschule Bramsche gezeigt. Die Ausstellung des Vereins Amal, einem christlichen Flüchtlingshilfeverein aus Bramsche, ist durch das Projekt „Demokratie leben“ gefördert worden. Es werden Schicksale und Lebensgeschichten geflüchteter Menschen vorgestellt. Die Ausstellung informiert und weckt Verständnis. Sie macht aber auch neugierig und ruft dazu auf, aktiv zu werden. Der neunte Jahrgang der IGS Bramsche bekam eine ganz besondere Zugangsmöglichkeit zu dem Thema Flucht. Mit einer kleinen Filmsequenz wurden die Schülerinnen und Schüler auf das Thema vorbereitet. Die Ausstellung selbst wurde dann von Adel, einem Betroffenen, vorgestellt. Adel flüchtete aus dem Iran. Er studierte Tiermedizin, wurde jedoch religiös verfolgt. In perfektem Englisch erzählte er den interessierten Schülerinnen und Schülern aus seinem Leben, warum er sich für den Tierschutz engagiert und welche Ziele er verfolgt. Da die Schülerinnen und Schüler gerade aus dem Englischunterricht kamen, bot sich eine gute Gelegenheit, ihre Sprachkenntnisse mit vielen Fragen unter Beweis zu stellen. Der sympathische junge Mann, der gerade seine Deutschkenntnisse in Sprachkursen aufbessert, erzählte davon, dass er eine Ausbildung in Deutschland absolvieren möchte. Die positive Grundhaltung, der Optimismus und die Bereitschaft, sich weiterzuentwickeln beeindruckte die Schülerinnen und Schüler. Sie möchten helfen, die Not Geflüchteter zu lindern. Deshalb wird sich der Verein Amal e.V. auch auf dem Schulfest der IGS Bramsche am 5. Dezember 2019 von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr präsentieren. 10% des Reinerlöses des Festes werden dem Verein Amal für dessen wertvolle Arbeit zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus waren die Schülerinnen und Schüler interessiert, wie weiter geholfen werden kann. So entwickelt sich eine besondere Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinschaft.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung