Zivilcourage lernen – ein Projekt für unsere Fünftklässler

Zivilcourage lernen – ein Projekt für unsere Fünftklässler

Was mache ich, wenn…?! – Zivilcourage lernen an der IGS Bramsche

„Zivilcourage – Was heißt das überhaupt!?“ –  Diese Frage stellten sich die 5. Klassen der IGS Bramsche und befassten sich einen ganzen Vormittag mit dem Thema, um die Bedeutung couragierten Handelns in der Gesellschaft sowie im Schulalltag herauszufinden.
Auf die Sprünge half dabei in Zusammenarbeit mit Schulsozialpädagoge Daniel Fuhrmann das von Lars Geisler geleitete Büro49 aus Osnabrück, dass neben Einzelcoachings, sozialen Kompetenztrainings und deeskalativem Konfliktmanagement auch präventiv in Schulklassen Zivilcouragetraining anbietet.
Die Trainer Britta Sippel und Jens Potthoff erarbeiteten mit abwechslungsreichen und spielerischen Methoden an drei Tagen in jeder 5. Klasse der IGS die Grundprinzipien eines zivilgerechten Handelns in Bezug auf prekäre Situationen im Zusammenhang mit Gewalt oder Mobbing.
„Zivilcourage heißt sozialer Mut, bei dem Menschen in Situationen ausgesetzter Gewalt, der Ausgrenzung oder fehlender Gleichberechtigung geholfen wird“ sowie „Eigenschutz vor Fremdschutz!“ waren die Botschaften auf Plakaten , die Schülerinnen und Schüler durch die Einheit des Büro49 schnell verinnerlichten und ihnen ein Verständnis von Zivilcourage näher brachte.
„Unser Ziel ist es, dass sich unsere Schülerschaft kontinuierlich und nachhaltig mit Zivilcourage im Schulalltag befasst und sich so früh wie möglich einer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst wird“, betont Schulsozialpädagoge Daniel Fuhrmann den präventiven Charakter des Angebots.
Dass die jüngsten Schülerinnen und Schüler der IGS in den Genuss des Angebots kamen, ist insbesondere durch die finanzielle Förderung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Form von „Demokratie leben!“ der Stadt Bramsche ermöglicht worden. Auf Antrag des Fördervereins der IGS Bramsche wird neben dem Zivilcourageprojekt in Jahrgang 5 auch ein Improvisationstheater zum Thema „Zivilcourage“ für den 6. Jahrgang im Oktober stattfinden, sodass eine Fördersumme von insgesamt 3000 € durch das BMFSFJ und „Demokratie leben!“ die Projekte realisierte.
Ein stattliche Summe, für die sich die IGS Bramsche sehr dankbar zeigt und die vor allen Dingen eines fördert: sozialen Mut.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung