Themenwochen zu Beginn des Schuljahres

Zwischen dem 31.08 und dem 04.09 fanden an der Integrierten Gesamtschule Bramsche Themenwochen statt, in der die Jahrgänge 5-10 vielfältige Themen bearbeiteten.

Die Schülerinnen und Schüler des neu gestarteten fünften Jahrgangs hatten sofort volles Programm, wobei dagegenseitige Kennenlernen selbstverständlich im Mittelpunkt stand. Neben einer Schulrallye, Methodentraining und dem Einrichten der Klassenräume, wurde das soziale Miteinander auf besondere Art und Weise gestärkt. Dazu meisterten sie unter dem Motto „Games and Ropes“ abenteuerliche Situationen im Niedrigseilgarten Kalkriese. „Wir haben vielversprechende Schritte in das neue Schuljahr gemacht“, sagt Jahrgangsleiterin Merle Kalverkamp über den Start ihres Jahrgangs.

Im Zuge der Themenwoche „Suchtprävention“ im 8. Jahrgang führte die Schule in Zusammenarbeit mit der „Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück“ einen „Klarsichtparcours“ durch. Der als Stationenlauf aufgebaute Parcours zeigte den Jugendlichen auf kreative Art und Weise auf, welche schlimmen Folgen der Konsum von Rauschmitteln haben kann. Richtig spannend wurde es, als die Jugendlichen, ausgestattet mit sogenannten Rauschbrillen, einen Parcours absolvierten, der in „nüchternem“ Zustand zuvor keinerlei Probleme gemacht hatte.

Neben den „klassischen“ Suchtgefahren stand auch das Thema Spiel- oder Gamingsucht im Fokus. Die Schülerinnen und Schülern wurden dabei über Auslöser dieser Sucht, Gefahren und Präventionsmöglichkeiten aufgeklärt.

Das Ziel der Themenwoche im achten Jahrgang war es, die Schülerinnen und Schüler gut zu informieren, und dafür stark zu machen, im richtigen Moment „nein“ sagen zu können. Abgerundet wird die Themenwoche mit einer umfassenden Ergebnispräsentation am Freitag.

Die AOK Niedersachen bot dem 9. Jahrgang der IGS Bramsche im Zuge Ihrer Berufsorientierungs- und Praktikumsvorbereitung zwei unterstützende Workshops an.
Im Workshop „Knigge-Basics“ lernten die Schülerinnen und Schüler, sich während eines simulierten

Bewerbungsgespräches von ihrer besten Seite zu präsentieren. Durch aktive Übungen konnten die Jugendlichen außerdem erfahren, welche Wirkung ihre Körpersprache hat und wie effektiv ein selbstbewusstes Auftreten während einer Bewerbungssituation sein kann.

Der zweite Workshop widmete sich dem Thema „Kritik- und Stressmanagement“. Im Fokus stand hier der Umgang mit Stresssituationen sowie die Entwicklung von Möglichkeiten, sein inneres Gleichgewicht zu finden und Entspannungswege einzuschlagen.
Geplant und durchgeführt wurden die Workshops von Petra Wulf und Seren Yücel von der AOK aus dem Regionalbereich Osnabrück in Zusammenarbeit mit Daniel Fuhrmann als Schulsozialpädagoge der IGS Bramsche.

Insgesamt waren die Themenwochen für alle Beteiligten ein voller Erfolg und viele der Angebote sind bereits jetzt als feste Bestandteile in die Arbeitspläne der jeweiligen Jahrgänge implementiert.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung