„Homeschooling Plus“ im Lockdown – Team Freizeit weiterhin aktiv

„Homeschooling Plus“ im Lockdown – Team Freizeit weiterhin aktiv

„Homeschooling Plus“ im Lockdown! –

Wie das Team Freizeit der IGS Bramsche auf kreativem Weg den Austausch zu der Schülerschaft hält und zugleich Freude vermitteln möchte

Der anhaltende Lockdown sorgt dafür, dass sowohl die Lehrerschaft als auch die Schülerschaft in „Homeschooling-Zeiten“ Außergewöhnliches leisten müssen, um das schulische Lernen nicht zum Erliegen zu bringen. An Begegnungen vor Ort ist aktuell noch nicht zu denken.
Viele Gewohnheiten, die Schülerinnen und Schüler in Zusammenhang mit ihrem Schulbesuch verbinden, fallen komplett weg und fehlen den Kindern: Der Austausch mit den Mitschülern, das gemeinsame Spielen in den Pausen oder auch ein Besuch im Freizeitraum der Schule.

Doch das „Team Freizeit“ der IGS Bramsche, bestehend aus den pädagogischen Mitarbeitern Ha Mi Nguyen, Philipp Lloyd , Uwe Freudenberg sowie der FSJlerin Alina Matern, möchte der Schülerschaft einen digitalen Beitrag hinsichtlich, fehlender, schulalltäglicher Normalität, entgegenbringen.
Das von Schulsozialpädagoge Daniel Fuhrmann geleitete Team, versucht auf kreative Weise, die Interaktion mit der Schulgemeinschaft „live“ zu fördern.

So entwickelte das Team neben dem schon im internen Schulserver bestehenden „Digitalem Freizeitraum“, in dem sich die Schülerschaft mit Rätselspaß, Wissenswertem, Bastelspaß und musikalischen Beiträgen beschäftigen können, nun noch ein weiteres, interaktives Live-Format.

Die sogenannte „IGS-Live-Challenge der Woche“ ermöglicht jeder Schülerin und jedem Schüler der IGS freiwillig, einmal wöchentlich, per Videokonferenz an einem vom Team Freizeit organisiertem Live-Spiel teilzunehmen. Beispielhafte Spielformate sind abgeänderte Versionen der Spielklassiker „Wer wird Millionär“, „Montagsmaler“ oder auch „Dalli-Klick“, die für großen Spaß bei der teilnehmenden Schülerschaft sorgen.
„Regelmäßig machen 10-20 Schülerinnen und Schüler mit. Das ist eine tolle Resonanz, die uns zeigt, dass wir mit dem Format gut ankommen. Besonders erfreulich ist für uns auch, dass wir teilnehmende Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgängen (5-10) erreichen. Es fühlt sich so an, als wäre die Live-Challenge dann wie ein virtueller Schulhof für unsere Schülerschaft.“, erläutert Schulsozialpädagoge Fuhrmann. Ha Mi Nguyen als pädagogische Kraft des Teams ergänzt: „Vor allem nach der Wer-wird-IGS-Millionär-Challenge gab es viel positives Feedback von Seiten der Schülerinnen und Schülern. Sie konnten die nächste Live-Challenge kaum erwarten. Ich finde es super, dass wir es trotz des Lockdowns schaffen, unserer Schülerschaft durch das Onlineformat so viel Spaß zu bereiten“.
Das Team versucht mit ihren Formaten, ähnliche Ganztags-und Pausenangebote aus dem normalen Schulalltag digital zu ermöglichen, die sich in der Schulgemeinschaft bereits vor Corona sowie vor dem bestehenden Lockdown fest in den Köpfen der IGS-Schülerschaft etabliert haben.
Neben dem Spaßfaktor soll auch der Raum bestehen, miteinander zu kommunizieren.
Grundsätzlich hofft das Team Freizeit der IGS Bramsche aber auf ein baldiges Stückchen Normalität und darauf, ihre abwechslungsreichen Challenges nicht mehr virtuell, sondern live in der Schule durchführen zu können.

 

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung